2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
Baustellenführungen
   Letzte Änderung:
   20.04.17

Bauverein Winzerberg e.V.

ÜberblickAktuellesArbeitsgruppenPresseKontaktImpressum
Dezember 2012



Bei der Ausgabe der Scheibenpatenschaften sind wir im Jahresendspurt angekommen. Hunderte Potsdamer und Besucher aus vielen Teilen Deutschlands haben uns in diesem Jahr durch eine Patenschaft unterstützt. Dafür danken wir ganz herzlich. In diesen Tagen kämpfen unsere fleißigen Helfer Liane Rübe und Katrin Dietzel mit der Antragsflut. Wer uns bis 19.12.12 die Anmeldung schickt, bekommt noch zum Fest sein Zertifikat schön eingelegt in einer ansprechenden Mappe.










Oktober 2012



Geschafft!!! Die Wände B und C sehen so wunderbar intakt aus, als wäre es nie anders gewesen. Deshalb einige Bilder vor noch nicht zu langer Zeit.

Wir danken allen Helfern vor Ort und in der Ferne, den inzwischen ca. 2800 Fensterpaten, den Sponsoren und unseren unermüdlichen Potsdamer Unternehmern, die uns ganz still und fast heimlich immer wieder mit Rat und Tat aber auch mit Material und Leistung den Rücken stärken!

 















Matthis, Ferdinand, Peter Rübe ;) , Steven, Marcus, Sebastian



Wir haben neue Verstärkung bekommen. 6 junge Männer (Matthis Vebben; Ferdinand Buschmann; Steven Fedder; Marcus Friede; Sebastian Weichsel und Stanislaus Ruff) absolvieren ihr praktisches Jahr in der Denkmalpflege bei uns. Organisiert wird dies von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Form der Jugendbauhütten, dessen Einsatzstelle wir nun sind. Manche suchen so ihre Berufsrichtung, manche überbrücken bis zum Studium und einige bereiten sich so auf ihr späteres Architekturstudium vor. Alle sind Gewinner :)

 












Trüffelpflanzung



Von einer Reise an die Ahr hat uns das Vereinsmitglied André Zibolsky zwei mit Trüffelsporen beimpfte Haselnusssträucher vom Ahrtrüffel e.V. mitgebracht. Gemeinsam mit Manfred Klumps, einem unserer fleißigen "Winzerberggärtner", pflanzten sie die Sträucher auf den Berg. Wenn alles klappt können wir vielleicht in 7 bis 10 Jahren die ersten Burgundertrüffel ernten.

 

Der nächste Termin für die Gärtner ist Montag, der 22.10.2012 ab 18:00 Uhr





Das Jahresziel ist geschafft und ganz langsam tasten wir uns an die letzten Wände D und E ran. Da ist zurzeit noch ein Ruinendschungel, aber auch das werden wir Stück für Stück schaffen.

 











September 2012



09.09.2012 Tag des offenen Denkmals

Bei herrlichem Spätsommerwetter konnten wir an diesem Tag 1.625 Besucher auf dem Winzerberg begrüßen! Für die Ausbildungsklasse angehender Veranstaltungskaufleute des OSZ II aus Potsdam war dieser Auftritt ein voller Erfolg.

So hatten die angehenden Veranstalter in Abstimmung mit dem Bauverein eigenständig eine Konzeption für den Ablauf des Tages erarbeitet. Auch die Vorbereitung und Durchführung der gesamten Veranstaltung wurde von den Berufsschülern im Rahmen ihrer schulischen Ausbildung organisiert.

 

Das diesjährige Motto "Holz" am Tag des offenen Denkmals bot eine Vielzahl von Angeboten für die interessierten Besucher. Neben einem Holzbildhauer, Ständen zum Basteln und Mitmachangeboten für Kinder, wurde in zahlreichen Führungen über den Berg zum aktuellen Stand der Aktivitäten und Sanierungsarbeiten des Winzerberg Bauvereins und der Tätigkeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz informiert.

Für die kulturelle Umrahmung des Tages sorgten Auftritte eines Saxophonensembles, einer Jugendrockbänd der Musikschule Bertheau und Morgenstern sowie der Männerchor Potsdam.

Für das leibliche Wohl der Besucher war mit verschiedenen Angeboten ebenfalls gesorgt. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Sponsoren ganz herzlich für die Unterstützung.

 

Besonderer Dank gilt den Auszubildenden und Berufsschullehrern des OSZ II, ohne deren außergewöhnlichen Einsatz und großartiges Engagement dieser Tag nicht zu solch einem eindrucksvollen Ereignis geworden wäre.

 
























Ziel des Arbeitseinsatzes im September war es, die hintere Einfahrt vom Mühlenberg freizulegen.

Wir danken allen Helfern die sich daran beteiligt haben und außerdem noch Ordnung für den Tag des offenen Denkmals geschaffen haben.

 




















Arbeitseinsatz am 01.09.

 

Liebe Freunde des Winzerbergs,

 

es ist wieder soweit :) Unser nächster Arbeitseinsatz findet am Sonnabend, den 01.09.2012 in der Zeit von 9.30 bis 12.30 Uhr statt.

 

Wir freuen uns auf jede helfende Hand!

 




Tag des offenen Denkmals am Winzerberg Potsdam: „Kreative Köpfe treffen auf Individualisten“

 

Sanssouci - Eine Tradition setzt sich fort ...

 

Schon zum wiederholten Mal gibt der Bauverein Winzerberg Potsdam e.V. den angehenden Veranstaltungskaufleuten des OSZ II Potsdam eine Plattform, um eine eigene Veranstaltung im Rahmen des diesjährigen „Tages des offenen Denkmals“ eigenverantwortlich umzusetzen. In dieser Kooperation wird am Sonntag, dem 9. September 2012 ab 10:00 Uhr der Winzerberg für Sie sein Triumphtor öffnen.

 

Wir laden Sie ein, diesen Tag mit uns gemeinsam zu erleben. Freuen Sie sich auf Führungen über die historischen Terrassen, ein Bühnenprogramm mit Künstlern aus unterschiedlichsten Bereichen, familiengerechte Mitmachaktionen für Groß und Klein sowie eine große Auswahl an Speisen und Getränken. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Händler mit vielfältigen Angeboten zum Thema Holz und Wein ergänzen das Programm.

 




Märkische Allgemeine Zeitung vom 28.August 2012

 

Nur die Bühne fehlt

 

Angehende Veranstaltungsleute bereiten den Tag des offenen Denkmals am Winzerberg in der Schopenhauerstraße vor

 

Artikel.pdf





August 2012



Zur diesjährigen Schlössernacht führten wir wieder viele Interessierte über den Berg. Zum ersten Mal gab es eine englischsprachige Führung. Wir merkten dabei, dass wir jetzt schon Bildtafeln mit den Vorzuständen aufhängen müssen, weil sich keiner mehr erinnern kann, wie verfallen der Berg einmal war.

 

Wir danken allen Vereinsmitgliedern, die den Tag mitorganisierten.

 

















11.08.2012 Ein ganz besonderer Geburtstagswunsch ...

Ich bin Jannis Jacobi ... seit heute 8 Jahre und ich pflanzte vor etwa 3 Monaten gemeinsam mit meiner Familie eines der ersten hundert Rebstöcklein. Das wollte ich meinen Freunden auch mal stolz zeigen und so feierten wir meinen Geburtstag auf dem Berg. Es war ein wundervoller Nachmittag. Zum Abschluss gab es für jeden Geburtstagsgast einen Gutschein für ein Rebstöcklein zur nächsten Pflanzung ;)

 

Lieben Dank an unseren Altmaurermeister Peter Rübe, der die Kinder über den Berg führte und anschließend geduldig das Maurerhandwerk praktisch vermittelte.

 
















































In diesen Tagen wird wieder straff gewerkelt, um die Reihe C mit Pfeiler und Kapitellen zu bestücken. Ziel ist es am 09.09 2012, am Tag des offenen Denkmals, symbolträchtig die nächste hölzerne Pergola zu montiern. Wir sind sicher, dass wir dieses Ziel schaffen. Die Führung wird deshalb auch vom 01.09 auf den 09.09 10.00 verlegt. Immer bekannter wird unsere Arbeit und so steigen auch die Teilnehemrzahlen an den Führungen.

Am 04.08 führen unsere Mitglieder Tom Zimmermann und Ulrich Böcker über den Berg.

 

 

















Auch unsere Monika Lange läuft gerade zur Bestform auf. Als Chefin unserer Grünen wächst ihre Helferschar immer mehr. So hat alles seine Zeit und das ist auch gut so, weil die Arbeit auf vielen Schultern verteilt wird. Anbei unsere aktiven Grünen.

 














Jeder von uns Vereinsmitgliedern hat im Laufe des Wiederaufbaus seine Sternstunden, mal die Bauleute, mal die Juristen, mal die Planer. Zur Zeit ist unser Vorstandsmitglied Peter Räsch kaum zu bremsen. Dank der Hilfe von Thomas Seifert, Inhaber der Firma TOMCOM - Konzeption und Gestaltung, und Friedemann Steinhausen/Architekturphotographie, gestaltete er ein großes Schaufenster im Potsdamer Karstadtkaufhaus und prompt steigt die Kurve der Scheibenpatenbesitzer. So nutzten auch Großeltern die Chance und spendeten für ihre Enkel eine Vielzahl Scheiben. Dafür bedankten wir uns mit einer Kinderwinzerbergführung.

 













Großen Dank auch an unsere jetzige Baustellenbesetzung - unsere Baustudenten und Praktikanten. Nicht als wildes Strohfeuer, sondern als zäher Dauerbrand gehen die Arbeiten mit ihrer Hilfe voran.

 
























 

Trotz des Regens am Tag der Führung kamen wieder interressierte Potsdamer zum Berg.

Die nächste Führung ist am 04.08.2012.

 





Wir danken der Baustudentin Katharina Hertel von der technischen Hochschule Leipzig. Sie hat wochenlang ein System in die unendlich vielen Formen und Größen der gusseisernen Metallgitter gebracht. Jetzt liegt das Ergebnis vor und wir können Angebote zum Nachguss der Fehlmengen einholen. Wenn die Gitter dann gefertigt wurden, können die ersten Scheiben eingesetzt werden.

 











Geschafft! Insgesamt 22 Maurerlehrlinge haben uns tatkräftig dabei geholfen, unser Jahresziel zu erreichen. Unter der straffen Hand der Ausbilder Altmaurermeister Peter Rübe und Remigius Dyka haben an dieser Aktion alle gewonnen. Großem Dank gilt unseren Vereinsmitgliedern und Camporganisatoren Peter Räsch und Ullrich Böcker für ihren fast väterlichen Einsatz. Wenn wir jetzt noch schaffen die Pergola auf C zu bekommen ...

 









Wir danken dem Ausbildungschef Remigius Dyka und seinen Azubis für ihren Einsatz, Dirk Harder für die Unterkünfte.

Besonderen Dank an Herrn Andreas Nickol, AC Busreisen Potsdam GmbH, der einen tollen 16er Bus am 22.06.2012 für die Heimreise stellte. Genussvoller Dank an Bäckerei Fahland für die tägliche Versorgung der Pforzheimer.

 












Unser Vereinsmitglied Ulrich Böcker hatte eine Spitzenidee. Die Maurerlehrlinge aus Pforzheim sollten auch Potsdam kennenlernen. Da er selbst im Nebenberuf heimlich Potsdamkenner, -liebhaber und -führer ist, hatten die Jungs einen Tag lang einen perfekten Stadtführer.

 









Schuften für einen guten Zweck - besser kann man Ausbildung und Allgemeinwohl nicht kombinieren ...

 

 

Vielen Dank an den ehemaligen Winzerbergpraktikanten Larsen Berg, der die tolle Idee hatte, seinem Lehrmeister in Pforzheim vom Winzerberg zu berichten.

Vom 11.06. - 22.06. verarbeiteten 18 Württemberger Maurerlehrlinge und 4 Brandenburger Maurer 15 Kubikmeter Klinker auf unserem Berg.

 

 







































 

MAZ | Mittwoch, 13.Juni 2012

Schuften für die Ewigkeit

 

gesamter Artikel.pdf







Am 17.06. waren wir eine der 20 Stationen der Potsdamer Musikfestspiele. Unsere Vereinsmitglieder Tom Zimmermann, Hartmut Gölitz, Monika Lange, Peter Räsch und Kerstin Junker, konnten ca. 350 Interessierten unsere Arbeit erläutern. Wir danken auch Frau Palent für die Idee, uns in die Fahrradtour mit aufzunehmen.

 








Die "Gärtner" vom Winzerberg treffen sich jeden zweiten Montag (ungerade Woche) um 18:00 Uhr zum gemeinsamen Jäten, Binden, Fachsimpeln ...

Jeder, der Lust und Laune hat, ist herzlich zum Mittun willkommen.

 

Wir beenden die Arbeit immer mit einem kleinen Picknick (Beitrag pro Person 4,-€). Monika Lange kümmert sich um die Zutaten.

 





April 2012



 

In diesen Tagen besuchte uns der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft unter der Leitung von Herrn Raddatz. In diesem Verband sind mehrere hundert Brandenburger Unternehmen organisiert. Für uns war das selbstverständlich auch eine gute Gelegenheit für Gespräche mit potentiellen Winzerbergunterstützern.

 











Wir haben wieder einen schönen Grund zu Danken. Diesmal dem brandenburgischen Infrastrukturministerium. Minister Jörg Vogelsänger stellte aus Lottomitteln 5700 € für die Restaurierung des östlichen Eingangstores zur Verfügung. So sind wir wieder ein Stück weiter!

 











Eine besondere Überraschung hatte unser Vereinsmitglied, der Fotograf Lutz Hannemann . Er hat eine besondere Art des Arbeitseinsatzes gefunden. Er besorgte sich ein Flugzeug und fotografierte unsere Arbeit von oben.

Wir danken für die schöne Idee !!! Im Vergleich zu den Bildern aus zurückliegenden Jahren, erkennt man relativ deutlich den Fortschritt unserer Arbeiten!

 










 

Wir bekamen Post von Friedrich II., die wir Euch nicht vorenthalten wollten. Wir danken seiner königlichen Hoheit ehrfürchtig und freuen uns über die Unterstützung.

 

Brief.pdf





In weiser Voraussicht der Pflanzung unserer ersten 100 Rebstöcklein, schickte uns Petrus an diesem Tag reichlich Gießwasser ;)

 

... ein besonderer Moment für jeden, der eine Rebe einpflanzen durfte ...

 






















































 

Großen Dank an alle Helfer - da hat alles gepasst ! Das Wetter, die gute Stimmung, das Arbeitsergebnis und immer wieder das gute Frühstück von Bäckerei Fahland. Auch die Presse war uns sehr wohlgesonnen - wir danken auch dafür!!!
















































 

Presseartikel.pdf




Unser erster Arbeitseinsatz in diesem Jahr findet am 21.04. in der Zeit von 9.30 bis 13.00 Uhr statt. 

Es erfolgt die Verteilung von Mutterboden in Vorbereitung auf die Weinpflanzung am 05.05.2012. Das Mitbringen von Harken und Schippen wäre hilfreich. Weiterhin erfolgen Stemm-, und Maurerarbeiten.

Am 05.05. zwischen 10.00 und 11.00 Uhr werden dann die ersten Reben gepflanzt :-)




 

Die ersten Reben sind angekommen :-)

Agostenga, Kracher, Welschriesling sind die Sorten, die wir aus einer Sammlung von im Land Brandenburg geborgenen historischen Reben erhalten haben. Auch wenn sie jetzt noch so unscheinbar aussehen, ist der Anfang gemacht ...







 

Am Winzerberg ist Hochbetrieb! Bis zum 05.05. müssen ca. 300 Kubikmeter Mutterboden in die Ebenen 1 und 2.

Dafür hatte unser Vereinsmitglied Jens Biewendt die Spitzenidee, all das mit einem Erdkran zu realisieren - was perfekt funktionierte!

Ausserdem müssen mehrere tausend Ziegel zum Vermauern auf die Ebene 3 gebracht werden.

Wir danken besonders für die Bereitstellung der Technik der Firma Bausetra und der PSB aus Potsdam!!!

































01. April 2012 ;-)



Wir hatten königlichen hohen Besuch !

 

Seine Majestät Friedrich der Grosse und der preussische Oberhofbaurat Heinrich Ludwig Manger kontrollierten höchst persönlich den Fortgang der Arbeiten.

Nach einigen kritischen Worten fand das Bauvorhaben seine Zustimmung und wir durften die Arbeiten fortsetzen. :-)









03/2012



Zur ersten Führung in diesem Jahr kamen auch Petra Junghähnel und Hartmut Solmsdorf.

Beide schrieben ein Fachbuch über Geomantie (Bezeichnung für die Erfahrungswissenschaft von der Beziehung des Menschen zur Erde) in Potsdam ... mit der freudigen Botschaft, dass unser Winzerberg ganz in der Nähe des vitalenergetischen Zentrum Potsdams liegt. Also was wollen wir mehr, jetzt wissen wir auch warum uns bis jetzt viele Sachen gut von der Hand gegangen sind - es gibt keine negative Energie auf dem Berg - das können wir freudig bestätigen.

Wir danken für das Buch !

 










ISBN 978-3927369-59-7

Buchvorstellung

Wissenschaftler, Künstler und Geomanten unterschiedlicher Disziplinen arbeiten im Raum Berlin-Potsdam und untersuchen dort den Einfluss der Kräfte der Erde auf den Lebensraum der Bewohner sowie auf die Entwicklung von Stadt und Landschaft. Die Ergebnisse werden nicht zuletzt durch »geomantische Spaziergänge « in der Öffentlichkeit kommuniziert. In dem neuen Band aus der Edition Hagia Chora kommen eine Reihe maßgeblicher Persönlichkeiten aus der Geomantie zu Wort und beleuchten das Phänomen Potsdam aus unterschiedlichsten Blickwinkeln. So entsteht ein intensiver Reiseführer zu den tieferen Kräften des Potsdamer Kulturraums, die das, was an Kunstwerken bis heute Hunderttausende Besucher in die Stadt zieht, erst möglich gemacht haben.

 

Über die Autoren:

Hartmut Solmsdorf, Dipl.-Ing., Landschaftsarchitekt BDLA und Landschaftskünstler lebt in Berlin und arbeitet zusammen mit Petra Junghähnel, die in Potsdam lebt, an verschiedenen Projekten. Das besondere Interesse der Herausgeber gilt der sogenannten Potsdamer Kulturlandschaft. Im Jahr 1990 gründeten sie die »Forschungsgruppe Geomantie Potsdam«, die den Landschaftstempel dieser Kulturlandschaft studiert.





 

Monika Lange, unsere Weinexpertin, führt in Vorbereitung der ersten Pflanzungen eine Gruppe Journalisten über den Berg. Die ersten Pfeiler stehen und die D Wand ist nach Freilegung auch ein Komplettschaden ... aber damit haben wir gelernt umzugehen ;) .

 















 

 

Liebe Mitstreiter,

nachfolgend unser erstes Rundschreiben 2012 zu den bisherigen Aktivitäten und den geplanten Terminen auf dem Winzerberg.

 

Rundschreiben 1 2012.pdf





Der Winter ist vorbei und wir beginnen.

 

In diesem Jahr wollen wir die Pfeiler und die Pergola auf Reihe C montieren, sowie die Reihe E in Angriff nehmen. Erste Freilegungen zeigen, dass dies kein Spaziergang wird ... Glücklicherweise unterstützen uns wieder viele Helfer.

 

Am 05. Mai wollen wir den ersten Wein pflanzen. 100 Pflanzen sollen von 100 Mitstreietrn aus allen Bevölkerungsschichten an diesem Tag in die Erde gebracht werden. Eine schöne Symbolik, die auch noch 4 Jahre früher als geplant stattfindet!

 












01/2012



Wenn wir witterungsbedingt nicht arbeiten können, nutzen wir die Zeit zur Aufarbeitung der Geschichte des Winzerbergs. Alle Herren auf dem Foto, Herr Jablokoff, Herr Lieberenz und Herr Wenzke waren bei den Angriffen der Alliierten am 14./16. April 1945 im Bunker des Winzerbergs (ehemaliger Eingang A 23). Auch wenn wir die Freilegung des Bunkers der nächsten Generation überlassen, ist dieses Bauteil auch ein Stück Geschichte, nicht nur baulich.

Damit diese Informationen nicht verloren gehen, haben sich nun diese Zeitzeugen am 13.01. versammelt. Unsere Vereinsmitglieder Falco Seliger und das Filmbüro Potsdam (Wolfgang Dümke) dokumentierten dieses Treffen nach 67 Jahren. Wir danken allen Beteiligten für ihre Bereitschaft!

 













Noch am 22.12. 2011 wurde als Grundlage der weiteren Zusammenarbeit unseres Bauvereins mit der Stiftung ein gemeinsamer Vertrag unterschrieben. Eigentlich haben wir bewiesen, dass wir den Vertrag nicht brauchen, denn viele Jahre war die Zusammenarbeit absolut lösungsorientiert und konstruktiv.